1993: Aufführungen in Schwaz, Maurach a. A, Jenbach, Mindelheim und Mayrhofen.

Joseph, Lieblingssohn seines Vaters, wird von seinen Brüdern verkauft und gelangt an den Hof des Pharaos. Weil Joseph Träume deuten kann, ernennt ihn dieser zu seinem Berater. In dieser Funktion treffen ihn seine Brüder, deren Land unter einer Hungersnot leidet, sie erkennen ihn aber nicht.

Nachdem sich Joseph vergewissert hat, dass sie ihre Tat bereuen, gibt er sich zu erkennen und schließt seinen alten Vater in die Arme.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.